Unsere Top-5: Die kuriosesten Schlafgewohnheiten weltweit

Unbenannt-11

Sommer, Sonne, Sonnenschein. Der Frühling ist in vollem Gange! Ob im Park, im Urlaub oder unterwegs, für einen kleinen Power Nap ist immer Zeit. So verschieden die kulturellen Gewohnheiten rund um die Welt sind, so unterschiedlich schlafen auch die Menschen. Dies wird unter anderem durch die Arbeitsgewohnheiten, das Zeitmanagement und das Klima des jeweiligen Landes beeinflusst. Grund genug einen Blick auf unseren Globus und auf besonders interessante Schlafgewohnheiten zu werfen.

Top 1: Die Chinesen lieben ihre Pyjamas. Sogar sosehr, dass sie die Nachtbekleidung kurzerhand zweckendfremdet haben und auch tagsüber tragen. Egal, ob beim Einkaufen, beim Spazierengehen im Park oder beim Erledigen der Bankgeschäfte, der Schlafanzug gilt als Statussymbol und ist dank zahlreicher Taschen auch noch besonders praktisch.

Top 2: Japan ist aus unserer Sicht, das Land mit den kuriosesten Schlafgewohnheiten. So ist es nicht nur allgemein akzeptiert in der Öffentlichkeit ein Nickerchen zu halten, dies wird auch als Zeichen von Fleiß gedeutet. Kein Wunder, dass die Japaner also jede Gelegenheit nutzen egal, ob auf dem Weg zur Arbeit in der Bahn, in Pausen oder aber auch während Meetings oder Konferenzen. Die Nächte verbringen sie dann meist auf einem Futon, einer dicken Matte aus Baumwolle, die tagsüber im Schrank verstaut wird. Traditionell wird hierbei vermieden, den Kopf nach Norden zu betten. Diese Position ist den Toten vorbehalten.

Top 3: Amerikaner haben eine Vorliebe für Düfte wie Lavendel oder Jasmin beim Schlafen. Dies mag daran liegen, dass in amerikanischen Schlafzimmern durchschnittlich am seltensten gelüftet werden. Vor dem Einschlafen mögen sie es spirituell, so betet oder meditiert ein großer Teil vor dem Einschlafen.

Top 4: Früher schliefen die Inuit in Iglus und bestimmten die Temperatur der Nachtkälte an der Anzahl der Hunde, die sie benötigen, um sich warm zu halten.

Top 5: In vielen zentralamerikanischen Ländern, wie Mexiko und Brasilien, wird die Hängematte seit langer Zeit als Schlafplatz verwendet. Um der Mittagshitze zu entgehen, gehört hier eine mittägliche Siesta zum Tagesablauf.

 

…und wir schlafen am liebsten in unseren gemütlichen Boxspringbetten.

Kategorien: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *